Talk with Alex

Kampfmannschaft

Rückblick auf die vergangene und Vorausschau auf die neue Saison. Interview mit unserem Coach Alex Kregar.

Hallo Alex!

Saison Nummer eins unter deiner Leitung ist Geschichte. Die zweite folgt in Kürze. Gerne möchten wir diese Möglichkeit wieder nutzen, um unseren Fans einen Einblick in die aktuellen Geschehnisse und Erwartungen zu geben.

Deine Premierensaison bei der SPG endete mit Rang 9 in der Landesliga. Deine Meinung zur abgelaufenen Saison? Was war gut, was war weniger gut, woran gilt es besonders in der Vorbereitung zu arbeiten?

Grundsätzlich kann man im Großen und Ganzen zufrieden sein, wenngleich sicher da und dort mehr möglich gewesen wäre. Wir haben unsere Spielanlage verändert und jetzt gilt es, diese zu verfeinern, sodass wir die Umschaltmomente besser lösen können. In der Vorbereitung wird auf dies, wie auch auf diverse andere wichtige Dinge, besonders geachtet.

Schauen wir auf die neue Saison. Die Vorbereitungsphase soll intensiv genutzt werden. Der Trainingsplan wirkt sehr streng. Was sind die Hauptziele für die neue Saison?

Wie schon gesagt wollen wir unser Spiel stabiler gestalten. Wir haben letzte Saison zu viele Gegentore erhalten und hier gilt es vorwiegend anzusetzen. Wir starten mit einem ambitionierten Trainingsplan in die neue Saison und erhoffen uns auch eine Steigerung im Vergleich zum letzten Jahr.

Die Mannschaft ist großteils unverändert. Mit Alptekin Yavuz und Rutger Van de Pol gibt es zwei Neuzugänge. Was erwartest du von den beiden?

Das positivste ist, dass alle Spieler (trotz einiger Anfragen) dem Verein bzw. der Mannschaft treu geblieben sind. Mit Rutger und Alpi erwarten wir uns, dass wir erstens breiter aufgestellt sind und sie auf ihren Positionen frischen Wind ins System bringen. Beide haben bereits zum Start gezeigt, dass sie durchaus Verstärkungen sein können.

Mit der SPG Silz/Mötz ist kommende Saison nur ein Absteiger in der Landesliga West dabei. Dafür kommen mit Thaur und Vils zwei sehr unangenehm zu spielende Aufsteiger in die Liga. Zudem rückt Fritzens von der Landesliga Ost in den Westen. Man kann davon ausgehen, dass es wieder eine extrem spannende und schwierige Liga sein wird. Wer glaubst du wird ein entscheidendes Wörtchen um den Aufstieg mitreden?

Aufgrund der Tatsache, dass es heuer keinen Absteiger geben wird und bis zu drei Teams aufsteigen könnten, werden viele Mannschaften ein Wörtchen oben mitreden wollen. Ich glaube, dass die Landesliga West ziemlich ausgeglichen ist und hier eigentlich auch die ein oder andere größere Überraschung möglich ist. Reutte ist meiner Meinung nach einer der Favoriten auf den Aufstieg.

„Und täglich grüßt das Murmeltier“. Schon wieder geht es zum Auftakt gegen einen Aufsteiger. In Runde eins geht es nach Vils. Einen unangenehmeren Auftakt gibt es wohl nicht, oder?

Genau. Vils war seit Jahren knapp am Aufstieg dran und hat es heuer verdient geschafft. Dazu kommt jetzt die Aufstiegseuphorie und dass sie sehr gut kicken können, haben sie ja eh schon immer bewiesen. Von daher ein sehr schwerer Auftakt, aber wir glauben an unsere Qualitäten und wollen natürlich trotz allem mit 3 Punkten in die neue Saison starten.

Sollte im Cup alles plangemäß laufen, hätte man in der 2. Hauptrunde ein Heimspiel gegen den Tiroler Ligisten Völs. Das wäre ein perfekter Test eine Woche vor der Meisterschaft, oder?

Planmäßig ist im Cup immer so eine Sache. Fakt ist, dass egal wer unser Gegner sein wird (Sieger aus SPG Lechtal vs SPG Arlberg), wir als Favorit in dieses Spiel gehen werden. Und mit dieser Konstellation sollten wir umgehen können. Aber der Cup hat sowieso seine eigenen Gesetze. Natürlich wäre ein Cup Heimspiel gegen Völs unser Ziel, um nochmal einen gute Generalprobe bestreiten zu können.

Blicken wir abschließend auf die SPG. Es gibt auch heuer wieder drei Kampfmannschaften und dadurch einen großen Spielerpool. Du wirst deine Augen und Ohren wieder offen halten und die jungen Nachwuchskicker genau unter die Lupe nehmen. Was braucht es, damit diese Kicker den Sprung in die Kampfmannschaft schaffen?

Drei Kampfmannschaften mit vielen sehr jungen Talenten ist natürlich für uns Trainer ein Luxus. Wir werden weiterhin alles ganz genau "von oben" beobachten. Ich denke, dass hier noch ein paar Perlen dabei sind, die sich jetzt an den Erwachsenenfußball gewöhnen müssen. Wenn sie dann noch fleißig und ehrgeizig sind und bei den Spielen die Vorgaben von den Trainern umsetzen, werden wir sicher den ein oder anderen Spieler mal hinzunehmen.


Danke für das Interview Alex und alles Gute für die kommende Saison.




HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SC SERFAUS! Schaut auf unserer Website vorbei und bleibt stets auf dem Laufenden.