Auswärtserfolg beim FC Stubai

Kampfmannschaft

2:0 Sieg beim Nachtragsspiel in Neustift.

Der abendliche Ausflug an den Kamplersee im Stubaital zahlte sich für unsere SPG aus. Im Nachholspiel der 5. Runde konnte unsere SPG beim FC Stubai einen 2:0 Auswärtserfolg einfahren, damit das Punktekonto um drei weitere Zähler auffetten und Platz 2 erobern.

Auf dem rutschigen Terrain in Neustift gab es im ersten Spielabschnitt zwar keine Tore, aber dennoch gute Offensivaktionen. Den Großteil davon hatten die Hausherren, doch die SPG hatte an diesem Abend einen Dominik Sandbichler in absoluter Topform zwischen den Pfosten. Ein ums andere Mal ließ er die Stubaier rund um ihren Goalgetter Matthias Mayerhofer verzweifeln.

Bereits nach 9 Minuten hatten die Hausherren die erste Gelegenheit in dieser Partie: Ein Schuss aus 20 Metern wurde leicht abgefälscht und unser Keeper musste seine ganze Körperlänge ausspielen, um den Ball zur Ecke zu lenken. Direkt im Gegenzug die beste Chance für die SPG im ersten Durchgang, doch Mathias Mimm traf nur den Außenpfosten.

Spielminute 15 - die Topchance für Stubai auf die Führung: Einfacher Ballverlust der SPG im Mittelfeld, die Hausherren schalteten schnell um, spielten direkt in die Spitze und plötzlich tauchte Matthias Mayerhofer mutterseelenallein vor unserem Keeper auf. Dieser blieb sehr lange stehen und konnte den Abschluss mit einer tollen Fußparade abwehren.

Wenig später die nächste Möglichkeit für die Gastgeber: Nach einer Flanke köpfte Matthias Mayerhofer nicht aufs Tor sondern wollte den Ball im Strafraum ablegen. Das Problem daran: Es war kein weiterer Spieler des FC Stubai in der Nähe und so wurde es statt einer gefährlichen Aktion ein leichter Ballgewinn für die SPG.

Unsere Elf schaffte es im ersten Durchgang ansonsten nicht, zu gefährlichen Aktionen zu kommen. Es wurde der Ball oft zu lange gehalten und vorne zu kompliziert bzw. nicht sauber genug gespielt. Zwei Torschüsse hatte man nach Freistößen von Florian Mark und Peter Westreicher, aber diese waren nicht wirklich gefährlich.

In der Pause dürften dann unser Coach Alex Kregar und sein Co Günter Stöckl die richtigen Worte gefunden und an den richtigen Schrauben gedreht haben. Nach dem Seitenwechsel kombinierten unsere Jungs schneller und bekamen mit Fortdauer der Partie etwas Überwasser.

Die erste Chance nach Seitenwechsel gehörte wieder den Stubaiern, doch sie scheiterten abermals am starken Dominik Sandbichler.

In Minute 62 kam dann eine alte Fußballerweisheit zu tragen: Die Tore die du vorne nicht machst, bekommst du dann irgendwann hinten. Ecke für die SPG - Peter Westreicher mit dem perfekten Ball in die Mitte und Mathias Mimm köpfte aus 3 Metern ein. Die Stubaier wollten ein Foul an ihren Tormann gesehen haben und reklamierten heftig, aber da war alles in Ordnung. Unser Spieler stand zwar im Fünfer, war aber klar vor dem Keeper am Ball und dieser prallte dann gegen unseren Stürmer.

Mit diesem Treffer merkte man, dass bei den Hausherren etwas Unruhe ins Spiel kam und diese nutzte die SPG sofort aus und legte nach. Balleroberung im Mittelfeld, Verlagerung auf die rechte Seite und die Kugel lief schnell weiter zu Fabian Krismer. Dieser hatte halblinks viel Platz, konnte sich die Kugel am Strafraum herrichten und versenkte das Leder mit einer ordentlichen Geschwindigkeit im langen Eck.

Nach dem 2:0 agierten die Stubaier noch offensiver und die SPG hatte durch Can Cakir die Chance auf 3:0 zu stellen, doch der Angriff wurde nicht sauber zu Ende gespielt. Die Hausherren versuchten alles, doch die SPG agierte extrem clever. Der Ball wurde in den eigenen Reihen gehalten, der Gegner musste viel laufen und wenn es brenzlig wurde, wurde die Kugel notfalls auch mal hinten konsequent rausgeschlagen. Getreu dem Motto: Hoch und Weit bringt Sicherheit.

Ein Highlight gab es dann aber noch in Minute 86 und da hätte es nochmals richtig eng werden können. Freistoß für Stubai aus 20 Metern in zentraler Position. Der Spieler zirkelte die Kugel über die Mauer in Richtung Kreuzeck, doch unser Keeper war da und fischte das Leder mit Hilfe der Querlatte sensationell aus dem Winkel. Ein weiterer Monstersave an diesem Abend.

Danach war Schluss und die SPG durfte sich über einen weiteren Dreier freuen. Eine starke zweite Hälfte war der Schlüssel zum Erfolg in einem Spiel, in welchem Kleinigkeiten entschieden.

Weiter geht es für unsere Burschen mit dem Heimspiel gegen Matrei. Dort soll die makellose Heimbilanz (4 Heimspiele, 4 Siege, noch kein Gegentor) ausgebaut werden.

Gratulation zum Sieg an unsere Jungs und ein großes Dankeschön von Seiten der Mannschaft und dem Trainerteam an unsere treuen Fans, die am Dienstagabend den Weg ins Stubaital auf sich genommen haben, um unsere Mannschaft zu unterstützen!

FC Stubai - SPG Prutz/Serfaus 0:2 (0:0)

Tore: Mathias Mimm, Fabian Krismer




HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SC SERFAUS! Schaut auf unserer Website vorbei und bleibt stets auf dem Laufenden.