Weiterhin eine makellose Heimbilanz für die SPG

Kampfmannschaft

2:1 Heimsieg über Matrei.

Fünftes Heimspiel, fünfter Heimsieg für die SPG! Gegen Matrei war es jedoch bis zum Schlusspfiff spannend. Auch, weil die SPG nach dem 2:0 nicht konsequent nachsetzte.

Im Schein des Flutlichts startete unsere SPG gegen tiefstehende Kicker vom Brenner in die Partie. Zu Beginn ließ man jedoch etwas den Spielfluss vermissen, machte es sich dadurch selbst schwer und lud die Gäste immer wieder zu Konterchancen ein. Das Spiel hätte jedoch ganz anders laufen können, wenn die SPG gleich in der Anfangsphase einen glasklaren Elfmeter bekommen hätte. Mathias Mimm wurde im Strafraum klar weggerätscht, dass hier kein Pfiff ertönte, war schon eine große Verwunderung.

Danach plätscherte die Partie bei leichtem Nieselregen dahin, waren die Gäste dem Führungstor sogar zeitweise etwas näher als die SPG. Doch kurz vor der Pause zeigte sich wieder einmal die individuelle Klasse am Platz. Fabian Krismer tankte sich herrlich auf der linken Angriffsseite durch, bediente Peter Westreicher und dieser knallte das Leder in die Maschen zur Halbzeiführung.

Nach dem Seitenwechsel startete die SPG ideal. Es wurde schnell nach vorne gespielt, Pascal Schranz war durch und legte ideal quer für Peter Westreicher - Doppelpack - 2:0. Wenige Minuten später hatte unser Angreifer die Chance auf den Hattrick, scheiterte aber am Schlussmann der Matreier.

Danach verlegte sich unsere Elf zu sehr aufs Halten des Ergebnisses, ließ Minute um Minute die Körperspannung mehr vermissen und so wurde es nochmals eng. Dummes und völlig unnötiges Foul im Strafraum und Andreas Fili verwandelte den Strafstoß für die Gäste souverän. Im fünften Heimspiel das erste Gegentor auf eigener Anlage in dieser Saison.

Die letzten Minuten waren daher unnötig spannend. Zwar kamen die Gäste zu keiner klaren Chance mehr, hätte wohl eher die SPG den dritten Treffer gemacht, aber die Gefahr eines Lucky Punches war jederzeit gegeben.

In Minute 94 musste man dann den Fair-Play-Gedanken der Matreier ganz stark hinterfragen. Die SPG schoss einen Ball ins Out, da ein Matreier verletzt am Boden lag. Die Gäste hatten jedoch gar kein Interesse daran den Ball zurückzuspielen, sondern versuchten aus dem Einwurf eine eigene Offensivaktion einzuleiten. Dass hier die Wogen etwas hochgingen war verständlich.

Als der Schiri nach 96 Minuten endlich ein letztes Mal an diesem Abend seine Pfeife ertönen ließ, war die Freude im SPG-Lager verständlich groß. Man holte sich Platz zwei zurück.

Weiter geht es für unsere Elf jetzt mit einem Auswärtstriple. Nächste Woche geht es zum Topspiel nach Thaur, danach zum Nachtrag ins Unterland nach Fritzens und dann folgt das Derby gegen Ladeck. Zum Abschluss kommt dann der SV Absam nach Prutz.

Gratulation an unsere Jungs zum Sieg!

SPG Prutz/Serfaus - SV Matrei 2:1 (1:0)

Tore: Peter Westreicher (2) bzw. Andreas Fili (Strafstoß)




HERZLICH WILLKOMMEN BEIM SC SERFAUS! Schaut auf unserer Website vorbei und bleibt stets auf dem Laufenden.